Brunello di Monaltcino – Dolce Vita aus dem Herzen Italiens

Der Brunello die Montalcino stammt aus dem Herzen Italiens, der Toskana. Der Weinbau in dieser Gegend reicht bis in die Etruskerzeit zurück. Die Hochblüte begann im Mittelalter. Cosimo III. de’Medici schuf damals mit dem Chianti die erste Produktionszone der Welt. Rund 64‘000 Hektar Rebfläche finde man in der Toskana. Sie verteilen sich von den sanften Hügellandschaften bis zur Küste.

Die Sangiovese Traube ist fast überall wichtiger, bis einziger, Bestandteil von DOC- und DOCG-Weinen. Aus ihr wird der auch der Rotwein Brunello di Montalcino gewonnen. Präziser: aus einer Untersorte, die Brunello heisst. Den Namen verdankt der Brunello di Montalcino also seiner Traubensorte und seinem Anbaugebiet nahe dem Städtchen Montalcino in der Toskana. Chianti Classico, Chianti und Vino Nobile di Montepulciano und der Brunello di Montalcino sind die wichtigsten der elf DOCG-Weine im Inland. Der Brunello di Montalcino gewinnt seit den 1980-er Jahren permanent an Beliebtheit; in Italien und auch international.